Ich bin nun seit mehr als 3 Jahren bei Unitymedia und hatte dort noch den Altvertrag mit 2play Premium 100. Fernsehen schaue ich ganz normal über die Sat Anlage, mir ging es nur um schnelles Internet.

Mittlerweile gibt es das alte Paket nicht mehr und auf der Unitymedia Website wurde mir 2play Comfort 120 mit 120Mbit für das gleiche Geld angeboten, also bin ich von meinen alten Vertrag kurzerhand auf den neuen umgestiegen.

„Sie brauchen einen neuen Router, Ihre alte Fritzbox schafft keine 120Mbit“ hieß es. Soweit so gut. Da ich sowieso die alte Kabel Fritzbox, die mir von Unitymedia gestellt wurde nur als „Zugang“ zu Unitymedia genutzt habe und meine eigene einfach dahinter gehängt habe (die mich gebraucht genau soviel gekostet hat, wie das optionale freischalten der WLAN Funktion gekostet hätte), war mir das Endgerät bis dahin völlig egal.

Mit dem TC-7200 zieht der Pöbel ein ins Haus

Von Außen macht die Technicolor Kiste nicht viel her, muss sie ja auch nicht, denn schließlich zählen die inneren Werte, die auf den ersten Blick ganz gut aussahen:

Dualband WLAN, USB Anschluss, 4 LAN Ports.

Das man keine „richtigen“ externen WLAN Antennen mehr bei vielen Routern verbaut, verstehe ich zwar nicht, habe ich mich aber schon fast dran gewöhnt.

Doch bereits 5 Minuten später, nachdem ich das Gerät angeschlossen habe und wieder eine Internetverbindung hatte, finden die TC-7200 Probleme an.

Kein „echtes“ Dualband

Im Menü kann man zwar das 2.4GHz und das 5GHz Funkband aktivieren, es funktioniert aber immer nur eines von beidem. Das Problem ist, dass ältere Smartphones oder Notebooks kein 5GHz können, somit bleiben diese Geräte außen vor, wenn man das schnellere Funkband wählt. Wenn ein Gerät im Haus kein 5GHz kann und man dies ungern per Kabel anschließt, hat sich das Thema „schnelles WLAN“ schon erledigt.

Mal speicher ich, mal mach ich es nicht…

Mal davon abgesehen, das das Menü jetzt nicht das komfortabelste ist, was ich jemals bei einem Router gesehen habe, funktioniert dass das speichern und neu starten eher sporadisch. Die ersten 3 Male als ich Änderungen vorgenommen habe wurde noch gespeichert. Danach aber nicht mehr. Ich habe es zeitweise sogar geschafft das 2.4GHz und das 5GHz Netzwerk gleichzeitig aktiv zu haben, obwohl es eigentlich wie oben beschrieben nicht geht. Nach 60 Minuten hatte ich dann aber dann doch automatisch die Einstellung die ich gewählt habe. Its Magic!

WLAN abschalten funktioniert – nicht.

Nachdem ich dann am ersten Tag immer wieder das Problem hatte, das Smartphones und Tablets sich mysteriöser weise einfach nicht mehr mit dem WLAN verbunden haben,  hatte ich die Schnauze voll. Ich habe wie vorher meine alte kleine Fritzbox hinter den TC-7200 gehängt um dessen WLAN zu nutzen. Ich wollte nur noch eben schnell das WLAN auf dem Technicolor ganz deaktivieren. Doch egal was ich versucht habe, das WLAN blieb aktiv (was ich zuerst auf das speicher Problem geschoben habe). Nach kurzem Telefonat mit Unitymedia wurde mir bestätigt, dass man das WLAN nicht selbst abschalten kann. Lediglich Unitymedia selber kann auf Anfrage hin das „WLAN Paket“ deaktivieren.

Besser wird es ab jetzt nicht mehr

Gut, manchmal lernt man ja mit Geräten zu leben dachte ich mir, doch als ich heute auch nicht über SIPGATE telefonieren konnte und  das Weiterleiten der Ports nichts gebracht hat, habe ich beschlossen einfach wieder in meinen guten alten 2play Premium 100 Tarif zu wechseln.

Das Leiden hat ein Ende: Lösungsvorschläge / Ideen

Alttarif / Gerätewechsel (so hab ich es gemacht)

Mein alter Tarif ist zwar nicht so schnell, aber wenigstens darf ich meine blaue Fritzbox wieder verwenden, mit der ich bisher keine Probleme hatte, zumindest keine schwerwiegenden wie mit dem TC-7200.

Eigenen Router kaufen und nutzen

Diese Lösung wäre mir eigentlich am liebsten, aber durch den Routerzwang ist es momentan noch nicht möglich eigene Geräte zu nutzen. Man ist an das vom provider ausgelieferte Gerät gebunden. Das soll sich zwar ab August 2016 ändern, doch wie es scheint wird es noch ein wenig dauern, bis es tatsächlich möglich ist, Näheres dazu hier.

Tarif erhöhen, Router auf ASUS Basis erhalten

Unitymedia bietet aktuell ab dem Paket mit 200Mbit einen anderen Router, die sogenannte „Connect Box“ an. Mir wurde gesagt dabei handelt es sich um einen ASUS Router, der soll laut des Magazins  „Connect“ besser laufen.



Schlusswort

Ich bin froh, dass ich den Technicolor TC-7200 wieder los bin. Versteh mich nicht falsch, mit Unitymedia war ich immer sehr zufrieden was Service und Geschwindigkeit angeht, aber mit diesem „Einsteiger“ Router kommt bei mir keine Freude auf. Welche Erfahrung hast du gemacht?